Unsere News.

Auf in die nächste Runde
Innovativer Betrieb - Mitarbeiter von Möbelmanufaktur Faustmann
Wirtschaftsregion geht in die nächste Runde: Mit neuen Standortinformationen und einer modernen Homepage startet die Wirtschaftsregion rund um Hartberg in die nächste Phase. Bis Sommer soll ein Standortmanager gefunden sein. (Von Daniela Kainer)
Vor rund einem Jahr gründeten Hartberg und seine vier Nachbargemeinden Hartberg-Umgebung, Greinbach, St. Johann in der Haide und Grafendorf die gemeinsame Wirtschaftsregion. Im November 2014 wurden erstmals Vermarktungsstrategien vorgestellt, wie etwa das blau leuchtende Blinken der Ringwarte. Neue Homepage: Nun startet die Wirtschaftskooperation in die nächste Runde. In Zusammenarbeit mit dem Regionalmanagement Oststeiermark und der Werbeagentur profacto.art wurden neue Standortunterlagen, ein Standortausweis und eine Standortmappe, mit allen relevanten Informationen für interessierte Unternehmen erstellt. Zudem wurde eine neue moderne Homepage geschaffen, auf der sich unter anderem Unternehmen aus der Region vorstellen. “So machen die Unternehmer Werbung für die Region und die Region macht Werbung für die Unternehmer”, sagt Karl Pack, Bürgermeister von Hartberg. Standortmanager: Als nächsten wichtigen Schritt geben die Bürgermeister der Wirtschaftsregion die Bestellung eines Standortmanagers an. Diese muss jedoch bis nach der Gemeinderatswahl warten. “Dazu muss ein Budget beschlossen werden”, erklärt Pack. Bis Sommer soll aber auch diese Entscheidung gefallen sein.

Vor rund einem Jahr gründeten Hartberg und seine vier Nachbargemeinden Hartberg-Umgebung, Greinbach, St. Johann in der Haide und Grafendorf die gemeinsame Wirtschaftsregion. Im November 2014 wurden erstmals Vermarktungsstrategien vorgestellt, wie etwa das blau leuchtende Blinken der Ringwarte. Neue Homepage: Nun startet die Wirtschaftskooperation in die nächste Runde. In Zusammenarbeit mit dem Regionalmanagement Oststeiermark und der Werbeagentur profacto.art wurden neue Standortunterlagen, ein Standortausweis und eine Standortmappe, mit allen relevanten Informationen für interessierte Unternehmen erstellt. Zudem wurde eine neue moderne Homepage geschaffen, auf der sich unter anderem Unternehmen aus der Region vorstellen. “So machen die Unternehmer Werbung für die Region und die Region macht Werbung für die Unternehmer”, sagt Karl Pack, Bürgermeister von Hartberg. Standortmanager: Als nächsten wichtigen Schritt geben die Bürgermeister der Wirtschaftsregion die Bestellung eines Standortmanagers an. Diese muss jedoch bis nach der Gemeinderatswahl warten. “Dazu muss ein Budget beschlossen werden”, erklärt Pack. Bis Sommer soll aber auch diese Entscheidung gefallen sein.

Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Der Erste Schritt zum Erfolg.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Franz Schnur Wirtschaftsregion
Mag. Franz Schnur
Standortkoordination, Economic Development
Anton Schuller Wirtschaftsregion
DI(FH) Anton Schuller MBA
Standortkoordination, Economic Development